Uns ist die Erfahrung in der Natur und das tägliche nach draußen gehen, sehr wichtig.

Kinder lernen hier selbstbestimmend und erforschen, beobachten und experimentieren mit allen Sinnen.

„Je mehr Sinne beim Lernen beteiligt sind, desto besser prägt sich einem Kind die neue Erkenntnis ein. Das beste Spielmaterial bietet dabei die Natur. Wenn Kinder zum Beispiel mit Blättern spielen, tun sie das mit mehreren Sinnen gleichzeitig. Sie nehmen den harzigen Geruch wahr, fühlen die Blattadern, unterscheiden verschiedene Farbtöne, verändern die Form des Blattes durch Zerrupfen oder Falten. Kinder lernen also durch unmittelbares Erleben.“ (Prof. Dr. Gerald Hüther)

Die Vorschulkinder gehen jeden Dienstag während des Vormittages in den Wald, um dort weitere Naturerfahrungen zu sammeln.